Startseite

Die Epona – Stiftung für Pferd und Umwelt arbeitet seit 2009. Wir helfen Pferden und Ponys, egal welchen Alters,  in Notsituationen; bringen sie pferdegerecht unter, päppeln sie gegebenenfalls auf, bemühen uns, ihr Vertrauen zu gewinnen, sie zu motivieren und suchen eventuell ein gutes Zuhause für sie. Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit durch die Videos „About Epona“, „You are welcome“ und diejenigen über unsere Pferde und ihre Helfer auf der Seite „Unsere Pferde“ sowie durch die Jahresberichte der Stiftung.

Die Epona-Stiftung ist eine international tätige, gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Köln. Sie engagiert sich insbesondere für Pferde, Ponys und Esel. Darüber hinaus werden soziale Projekte wie zum Beispiel die Tagesschule Uerê in Rio de Janeiro unterstützt. Wir freuen uns, wenn Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Sie erreichen uns unter der e-mail-Adresse: marlies@epona-foundation.org

Horses in winter

Präambel

Die Stiftung wird getragen von dem Gedanken, dass die Bewahrung unserer Welt als oberstes Gebot den Respekt vor Mensch, Tier und Natur sowie Verantwortlichkeit für ein soziales Miteinander voraussetzt.
Sie setzt sich insbesondere dafür ein, Pferden ein artgerechtes Leben und einen freudvollen Lebensabend in beschützter Freiheit zu ermöglichen. Gemeinsam mit allen Menschen, die dieses Anliegen unterstützen wollen, sollen mit den Erträgen aus dem Stiftungsvermögen und den Spenden entsprechende Projekte über nationale Grenzen hinaus gefördert und durchgeführt werden. Gleichzeitig möchte die Stiftung Menschen dazu motivieren, sich ehrenamtlich in der Stiftung und ihren Projekten zu engagieren.

horse taleAuszug aus der Stiftungssatzung:
„Zweck der Stiftung ist die Förderung des Tier- und Umweltschutzes, der Jugendhilfe und der Gleichberechtigung von Frauen und Männern sowie die Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen im Sinne des § 53 der Abgabenordnung.“

In der Satzung heißt es weiter: „Der Stiftungszweck wird darüber hinaus verwirklicht insbesondere durch eigene Projekte, wie Veranstaltung von Seminaren, Vorträgen und Publikationen; ferner durch Ausstellungen sowie die Vergabe von Stipendien, die Auslobung von Preisen und andere geeignete Maßnahmen, mit denen beispielgebende Leistungen, die im Sinne der Stiftungszwecke erbracht wurden, belohnt und zur Nachahmung empfohlen werden.“

Epona war eine keltisch/römische Schutzgöttin für Pferde im Allgemeinen und Fohlen im Besonderen. Sie wird meistens im Damensitz reitend und von Fohlen umgeben dargestellt. Sie wurde als Muttergöttin verehrt und ist Symbol für Fruchtbarkeit und Wachstum. „epo“ bedeutet „Pferd“ und „na“ ist die weibliche/göttliche Form, so ist die Übersetzung von Epona „Göttliche Stute“. Gespräche mit Epo-Na finden sich auf der Website von Dona Holleman: www.donaholleman.com